Mofa-AG

Veröffentlicht in Mofa AG

Mofa AG
In unserer Mofa-AG lernen Schüler auf unseren zwei neuen Rollern das Mofafahren und erwerben am Ende des Kurses die Mofaprüfbescheinigung. Diese ist nötig, um mit einem Mofa am Straßenverkehr teilnehmen zu dürfen.
Die AG, die von Herrn Fortkamp geleitet wird, dauert jeweils ein Schulhalbjahr. Sie findet i.d.R. nach dem regulären Unterricht statt. Im Ganztag wird die AG in den Nachmittagsbereich fallen. Der Unterricht besteht aus zwei Teilen: Theorie und Praxis. Wie beim Autoführerschein ist die Theorie sehr wichtig, damit alle notwendigen Verkehrsvorschriften erlernt werden. Die Fahrübungen finden bei den Bushaltestellen statt.


Wer darf am Mofa-Kurs teilnehmen?
Die Prüfung kann drei Monate vor dem 15. Geburtstag absolviert werden. Sie setzt voraus, dass die Teilnehmer unmittelbar vorher einen gesamten Halbjahreskurs erfolgreich besucht haben. Man kann also schon in einem Halbjahr am Kurs teilnehmen, obwohl man erst in den ersten Monaten des nächsten Halbjahres 15 Jahre alt wird.


Wie ist der Mofa-Kurs aufgebaut?
Der Kurs dauert ein Schulhalbjahr und umfasst somit insgesamt etwa 18 Doppelstunden. Die praktische Fähigkeit zum Fahren eines Mofas muss während der Ausbildung nachgewiesen werden. Die theoretische Prüfung am Ende des Kurses ist eine amtliche Prüfung, die beim TÜV abgelegt werden muss. Dabei müssen die Teilnehmer  25 Fragen am PC im Multiple-Choice-Verfahren beantworten.